Herzlich Willkommen

Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie sich über unseren Förderverein ehemalige Synagoge heute Kunsthalle Altdorf e. V. informieren möchten. 

Bröckelnde Fassade

Bezuschussung Denkmalstiftung

Wenn Sie einen Blick auf die Fassade des Gebäudes auf dem Bild geworfen haben, dann sehen Sie auch schon die Gründe, warum es unseren Förderverein gibt: bröckelnder Putz, mangelnde Sicherheit und kein „schöner Anblick“. Da das Gebäude, das es schon seit 1867/68 gibt und seit 1998 öffentlich als Veranstaltungsort genutzt wird, von außen dringend renovierungsbedürftig war und ist und die Gesamtkosten für die Außenrenovation etwa 90 000 Euro betragen, benötigen wir jede finanzielle Hilfe.

Bisher haben wir von der Stadt Ettenheim eine Bezuschussung in Höhe von 25 000 Euro erhalten und von der Denkmalstiftung des Landes Baden-Württemberg einen Zuschuss in Höhe von 30 000 Euro. Nachdem wir weitere Gelder akquirieren konnten, bleibt unterm Strich noch ein Restbetrag von 10 000 Euro, weswegen wir auch Ihre Hilfe benötigen.

Neben der Denkmalpflege wie der Außenrenovation des historischen Gebäudes sind uns außerdem die Förderung von Kunst und Kultur sowie die Aufklärung über Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus wichtig. Deswegen finden in der Synagoge bzw. Kunsthalle auch das ganze Jahr über verschiedene Veranstaltungen statt. Die Palette reicht dabei von dem alljährlichen Neujahrsempfang, über Ausstellungen, bis hin zu Vorträgen wie den der Zeitzeugin und Holocaustüberlebenden Inge Auerbacher anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht im November 2018.

Inge Auerbacher im Zeitzeugenvortrag

Ganz besonders liegt uns aber die Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendlichen am Herzen, denen wir in Zukunft verstärkt Möglichkeiten der Nutzung des Gebäudes (wie Poetry Slam, etc.) bieten möchten und noch mehr „Lernen vor Ort“ ermöglichen wollen.